• Aschi

Balance Board Training : Balance boarding lernen

Aktualisiert: 30. Nov. 2021

Eine geführte Shreditation

Balance Boarding hat in Videos immer leichter ausgesehen als es tatsächlich ist und du fragst dich, ob du jemals auf deinem brandneuen Balance Board stehen können wirst? Keine Sorge! In den drei folgenden Schritten habe ich noch Jeden auf unser Balance Board gebracht. Wenn du auch die Tipps befolgst ist der Weg zum Profi nicht mehr weit!

Alles easy und smooth - Der Weg ist das Ziel.

Inhalt:

  • Spot-Suche

  • Take-Off

  • Shredden

Balance Boarding lernen: Finde DEN Spot

Wie beim Surfen, Snowboarden oder auch dem Skaten musst du einen Blick für die Landschaft entwickeln. Entdecke deine Spielwiese, wäge Gefahren ab und los geht's! Such' dir also einen stabilen Untergrund auf dem du du die Balance Board Rolle platzierst. Das kann z.B. ein Teppich, eine Yogamatte, oder auch eine trockene Stelle Rasen im Garten sein. Je weicher der Untergrund, desto leichter der Start.


Lege nun das Balance Board so auf die Rolle, dass es im vorderen Drittel die Rolle berührt.

Zu Beginn kann es dir helfen ein Objekt parallel zur Rolle zu stellen, an dem du dich halten kannst. Du kannst dir natürlich auch einen menschlichen Helfer suchen.


An etwa dieser Stelle sollte dein Board auf der Rolle aufliegen.

Jetzt ist es so weit. Lockere deine Knie und stell dich ohne Druck auszuüben satt auf das Board.


Tipp: Bevor du auf das Board steigst wird es dir helfen, herauszufinden mit welchem Fuß du Vorne stehst. Als Skater, Surfer oder Snowboarder wird dir das leicht fallen, da du schon weißt, ob du Goofy oder Regular am Board stehst. Als Fußballer oder Leichtathlet weißt du auch über Stand- und Spielbein bescheid.

Falls du dies nicht weißt, dann lass uns eine kleine Meditationsübung machen: Schließe die Augen und stelle dir vor du Läufst mit Höchstgeschwindigkeit auf einen gefrorenen See zu. Einen Meter vor der Eisfläche entscheidest du dich seitwärts aufs Eis zu rutschen. Ist der rechte- oder der linke Fuß vorne? Wenn du das herausgefunden hast, dann stellst du dem entsprechenden Fuß auch am Balanceboard nach vorne.

Rechts vorne = Goofy ; Links vorne = Regular


Balance Board Training: Take - off


Wer surfen will muss zuerst das Aufstehen lernen. In diesem Fall musst du aber nicht auf dem Board liegen und aufspringen - beim Balance Boarding bleibt es um einiges simpler. Dein vorderer Fuß sollte vor der Balance Board Rolle in einem für dich angenehmen Winkel stehen, der Hintere steht direkt an der Tail (Hinterseite des Balance Board) deines Boards. Dreh' dein vorderes Knie etwas nach außen und übe immer wieder Druck nach unten am vorderen Fuß aus. Springe zur selben Zeit mit dem hinteren Fuß nach oben. Versuche das Board in eine neutrale, gerade Position zu bringen und setze dann wieder am Boden ab ohne die Balance Board Rolle unter dir zu bewegen.



Wenn du das geschafft hast bist du bereit für etwas mehr Action. Bringe das Board mittig über die Balance Board Rolle, indem du wieder Druck auf dem vorderen Fuß aufbaust. Dieses mal springst du nicht nur mit dem hinteren Fuß nach, du neigst auch das hintere Knie nach innen, in Richtung der Rolle. Sobald du auf der Rolle bist, verlagere dein Gewicht zum Körperzentrum. Die Knie bleiben locker, die Muskeln gespannt.





Wenn du deine Mitte gefunden hast, fange an hin und her zu wippen, bis du am Rand vom Board angelangt bist. Versuche dort kurz zu stoppen. Das wird Tail- oder Nose-Press genannt und hilft dir, dein Board kennenzulernen.


Tipp: Siehst du? Das Meiste der Bewegung auf der Balance Board Rolle passiert durch die Bewegung unserer Knie, der Rest kommt aus unserer Haltung im Oberkörper. Höre weiterhin auf deinen Körper und finde selbst heraus, welcher Teil vom Körper bei welcher Bewegung aktiv wird. So lernst du dich und deine Motorik kennen. Das hilft dir nicht nur beim Balance Boarding, sondern bei jedem erdenklichen Sport, sowie im Alltag.



Balance board training: Shredden


Wer stehen kann wird Träume leben.

Wenn du den Tail- und Nose-Press beherrschst, fang an dich zu spielen. Der erste Trick, den ich allen meinen Schülern lerne ist der Shifty. Ziel des Shiftys ist es, 5050 (also längs auf der Rolle) zu balancieren. Dreh' dazu zuerst den Kopf, dann die Schultern in die gewünschte Richtung und die Beine werden aus natürlichem Reflex folgen. Wichtig dabei sind Körperspannung und wieder: lockere Knie! Du kannst in der Shifty-Position verharren, in die Ausgangsposition zurückdrehen oder auch in die andere Richtung drehen. Du wirst merken, dass dir weder die eine, noch die andere Bewegung große Schwierigkeiten machen wird.


Wenn du beim Shifty sicher bist, dann ist es an der Zeit, Kreativ zu werden. Probiere es mit 180's, Grabs, One Footern, Shove-it's, Kickflips, verbinde Tricks oder spring auf die Rolle. Sei einfach du selbst und hab Spaß an der Bewegung, so kommt auch der Flow.



Balance boarding lernen:


That's it, you made it!

Jetzt kannst du loslegen und deine Skills in die ganze Welt tragen!

Ich wünsche dir viel Spaß.


Tipp: Wenn du neue Tricks oder Bewegungsabfolgen üben willst, dann kann die Video- Analyse deinen Fortschritt verdoppeln. Filme dich von Zeit zu Zeit selbst und beobachte dich. Welcher Teil war solide und welcher Teil hat Ausbaupotential? Wie war dabei deine Körperhaltung? Lerne daraus und der Balance Boarding Erfolg ist nicht zu stoppen!

Außerdem macht es viel mehr Spaß, wenn man seine Erfolge mit seinen Freunden teilen kann. Wenn du auch uns an deinem Erfolg teilhaben lassen willst, dann freuen wir uns über deine Videos. Damit wir diese auch sicher sehen, markiere uns in sozialen Medien.

@shreditate


Du suchst einfach nur nach Inspiration für deinen Shred? Dann folge uns doch auf Instagram oder Facebook! Wir posten täglich Tricks und coolen Content für jeden Rider.





Du möchtest dem Balance Boarding eine Chance geben? Dann schau auch in unserem Shop vorbei! Natürlich beraten wir dich auch. Gerne, seriös und ehrlich. 😎



63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du wolltest immer schon mehr über uns erfahren? Wir haben uns mit dem Surf Magazin auf ein kleines Q&A zusammen gesetzt und einige neue Fragen beantwortet. Noch nicht gelesen? Dann schau rein: https:/