Shreditate Balancebaords Snowboarder Tailgrab

Story of a Small-Town-Gypsy

von boardern für boarder

Shreditate Balanceboards Logo

Felix Aschengschwandtner.

Für mich ist Boarden mehr als ein Hobby. Es ist eine Art, mein Leben zu gestalten...

Shreditate Balanceboards Felix Aschengschwandtner
Vom Träumen ins Schaffen

Schon als Kind übte ich meine Balance immer wieder mit einem alten Skateboard und einem Baustellen-PVC-Rohr. "Das kann doch noch nicht alles sein"... dachte ich mir und nahm die Idee auf, ein Balance-Board zu schaffen. Nach wochenlangem Tüfteln in meiner kleinen Hinterhof-Werkstatt kam ich, von Surf-Filmen inspiriert, auf die Idee mein Board über die ganze Länge zu biegen, um somit den "Rocker" der Surfboards zu imitieren. Als mein Board fertig war, war die Begeisterung nicht zu stoppen. Nach vielen positiven Rückmeldungen von Freunden und Bekannten, welche mein Board testeten und nach einer ganzen Weile des Feinschliffs meiner Shape, war SHREDITATE geboren. Kurz darauf wurde die erste Pressform an den Tischler abgegeben. Nun ist es so weit. Der Strand, der Berg oder der Skatepark für dein Wohnzimmer ist nur einen Klick entfernt.

Shreditate Balanceboards Trick

Balanceboards for Future / Shreditate x Plant for the Planet
Da der Umweltschutz schon lange nicht nur ein Thema für Hippies und Schulschwänzer ist, besteht unser handverarbeitetes Board aus regionalem Holz und wird nachhaltig verklebt. So bleibt unser ökologischer Fußabdruck gering und alle unserer Shapes samt der Rolle sind 100% BIOLOGISCH ABBAUBAR.

Doch das war uns noch nicht genug.
Mit dem Kauf deines Shreditate-Boards leistest du Beitrag bei der Wiederaufforstung von Regenwäldern! Pro Board + Rolle pflanzen wir einen Baum für dich.

...und ein Lebensstil wie dieser erfordert viel Hingabe. An Samstagen um 04:00 aufzustehen, das Board-Bag zu schnappen und sich für mindestens 2 Stunden ins Auto zu setzen, nur um der Erste am Spot zu sein, grenzt wahrscheinlich für die Meisten an Wahnsinn. Doch wenn du liebst was du tust, bist du auch bereit, dafür Opfer zu bringen.

Tag-träumen oder Traum-leben?

Auf die Frage von Erwachsenen, was ich denn gerne werden würde, wenn ich groß bin, wusste ich im jungen Alter von sechs Jahren schon eine klare Antwort: "Ich will 'Freestyler' werden!". Ich hatte einen klaren Plan vor Augen. Irgendwann wollte ich auf so vielen Spots gewesen sein, dass ich sie nicht mehr zählen kann. So verbrachte ich meine Jugend im Winter am Snowboard, im Sommer am Skateboard oder wenn es die Situation ergab, am Surfboard und hatte gefühlt immer den meisten Spaß von allen. Jahre vergingen und Prioritäten veränderten sich. So strandete ich in der Versicherungsbranche. Doch ich wurde nie zufrieden in dieser Welt. Ich war ein Kind der Natur und das sollte ich auch bleiben.

Mein Großvater sagte mir immer "Bua, schau da d' Welt an". Getrieben von der Sehnsucht nach Freiheit meinen Traum Leben zu können, entschied ich mich seinem Rat zu folgen. Ich kündigte meinen Job und meine Wohnung in der Vorstadt um für einige Zeit zu reisen. Mein Zuhause fand ich fortan dort, wo die Sonne schien, die Wellen hoch waren und die Berge weiß. Ich half dort aus, wo Arbeit gebraucht wurde und war selten länger als 3 Wochen am selben Platz. Ein Hippie-Leben wie es im Buche steht. Easy livin'. All die Leute die ich traf, die Plätze an denen ich war und die Erfahrungen dort draußen halfen mir zu sehen, dass kein Geld der Welt ein Leben rechtfertigt, in dem ich nicht durch und durch überzeugt bin von dem, was ich tue.

Ich wollte etwas selbst kreieren.  Etwas, dass das Leben vieler Gleichgesinnter -  ohne Berge, Skateparks oder dem Meer  in der Nähe - erleichtern soll.

Etwas mit dem man zu jeder Tageszeit, bei jedem Wetter und an jedem Ort am Board stehen kann ohne weit reisen zu müssen.

Shreditate Balanceboards im Prozess
Täglich üben - Grenzen sprengen

Kein Meister ist jemals vom Himmel gefallen. Hinter jedem Können steckt harte Arbeit. Aber leider fehlt so manchem von uns die Zeit, jeden Tag am Berg, am Park oder am Meer zu sein. Ohne die richtige Übungsplattform kann der Prozess des Lernens lang und frustrierend sein. Dank meiner täglichen Session von nur 20 Minuten habe ich meine  Haltung am Board merklich verbessert. Die klassische Zeit zum "wieder reinkommen" fällt völlig weg und ich kann sofort durchstarten. Durch das Workout auf unseren Balanceboards stärkst du die Längs- sowie die Quermuskulatur im ganzen Körper, kannst deine Bewegungsabläufe üben und bleibst allgemein fit für jede Art von Bewegung. 

Shreditate Balanceboard made in Austria

Also warum noch warten? Hol dir jetzt den Gletscher, das Meer und den Park direkt ins Wohnzimmer, damit du den Spot, den du schon seit Jahren beobachtest das nächste mal auch wirklich schaffst!

Team-Rider

Shreditate Balanceboards made in Austria Sigrid Brandner

Sigrid Brandner

Die passionierte Surferin, ambitionierte Visagistin und Künstlerin, welcher mein Herz gehört unterstützt mich, wo sie nur kann. Ihr geschultes Auge prägt das Design unseres Online-Auftritts und viele unserer personalisierten Designs. 

 

Sigrid's Shape: Moby

Sigrid's Rolle: Klein 40x10cm
 

Shreditate Balanceboards made in Austria Wakeboardcoach Daniel Fetz

Daniel "Fetzy" Fetz

Der Wakeboard-Weltmeister, 2-fache Europameister, 7-fache österreichische Staatsmeister etc. ist ein begeisterter Board-Sportler. Schon 1997 (mit 13 Jahren!) wurden die ersten Big-Air Snowboard Bewerbe gewonnen und mittlerweile betreibt der Familienvater sein eigenes Wakeboard-Camp und bildet die nächste Generation von Wakeboardern aus.

 

Fetzy's Shape: Homesurfer

Fetzy's Rolle: Groß 45x15cm
 

Seppl Ramsbacher

Seppl's Shape: Outlaw

Seppl's Rolle: Beide Rollen